CEO des eCAPITAL-Portfoliounternehmens Open-Xchange AG, Rafael Laguna, wird zum Gründungsdirektor von SprinD berufen

PORTFOLIO NEWS
Rafael Laguna, CEO der Open-Xchange AG (OX), wurde von den Bundesministerien für Bildung und Forschung sowie Wirtschaft, Mittelstand und Energie gebeten, Gründungsdirektor der neuen Innovationsagentur SprinD zu werden. eCAPITAL gratuliert Rafael Laguna ganz herzlich zu dieser neuen Rolle.

Paul-Josef Patt, CEO und Managing Partner bei eCAPITAL, über Rafael Laguna und seine neue Rolle: “Rafael ist seit vielen Jahren als innovativer Unternehmer und Visionär bekannt, weshalb wir davon überzeugt sind, dass er der ideale Kandidat für diese zusätzliche wichtige Rolle ist. Er hat immer alle Möglichkeiten genutzt, um Teil von Innovationen zu sein, von der Gründung seines ersten Unternehmens im Alter von 16 Jahren bis hin zur Unterstützung der ID4me- und Chat-over-IMAP- (kurz COI) Initiativen bei Open-Xchange”.

OX wird weiterhin im Mittelpunkt von Rafael Lagunas Arbeit stehen. Er übernimmt die neue, zusätzliche Rolle, während er Open-Xchange auch in Zukunft auf dem erfolgreichen Wachstumspfad begleitet, den das Unternehmen seit 14 Jahren verfolgt.

SprinD steht für “Agentur zur Förderung von Sprunginnovationen” und ist ein neuer öffentlicher Fonds, der bei der Finanzierung von großen, bahnbrechenden Innovationsprojekten unterstützt, die aufgrund der Höhe der Finanzierung oder des Risikos keine privaten Investitionen oder Risikokapital erhalten. Dem Fonds steht Kapital i.H.v. 1 Milliarde Euro für die nächsten zehn Jahre zur Verfügung und Rafael Laguna wird als Grünungsdirektor von SpringD letztendlich über die Mittelverwendung mitentscheiden.

Rafael Laguna kommentiert: „Wir haben in Deutschland eine lange Tradition herausragender Wissenschaftler, die insbesondere in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts komplett neue Industriezweige hervorbrachten und damit wesentlich zum Fortschritt und Wohlstand in weiten Teilen der Welt beitrugen. Auch heute gehört unsere Grundlagenforschung zur Weltspitze. Was uns jedoch fehlt, sind bahnbrechende Innovatoren und eine Infrastruktur, welche die Forschungsergebnisse in profitable Unternehmen mit innovativen Produkten und Dienstleistungen überführen. Die Aufgabe, eine Agentur zu schaffen, die ein vergleichbares Umfeld in der heutigen Zeit wieder bereitstellt, ist ungemein vielversprechend und reizvoll, und für mich persönlich die konsequente Fortsetzung meiner Mission, europäisch-humanistisch geprägte, wirtschaftsnahe Innovation zu schaffen.“

Die Agentur kann als die deutsche DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency) gesehen werden. DARPA ist eine Behörde des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten, die für die Entwicklung neuer Technologien für den Einsatz beim Militär verantwortlich ist. In der Vergangenheit haben (D)ARPA-finanzierte Projekte zur Entwicklung einiger der innovativsten Technologien unserer Zeit geführt, darunter Computernetzwerke und die Grundlage für das moderne Internet, grafische Benutzeroberflächen in der Informationstechnologie und sogar GPS. Die Bundesregierung baut nun eine eigene Agentur auf, die der Idee der DARPA folgt, aber ohne militärische Ambitionen rein auf die Förderung von Innovationen ausgerichtet ist. Unter dem Druck, dass Deutschland hinter dem Silicon Valley und der rasanten Vorwärtsdynamik Chinas zurückbleiben könnte, greift die Bundesregierung nun zu wichtigen Maßnahmen, um die deutsche Innovationsbranche voranzubringen.

Über Open-Xchange AG
Die Mission von Open-Xchange (OX) ist eine offene, sichere und transparente digitale Landschaft zu schaffen. Daher setzt sich das Unternehmen konsequent für ein offenes Internet- und Software-Ökosystem ein und bietet über 100 weltweit führenden Service-Providern und Telekommunikations-anbietern Möglichkeiten, die Privatsphäre und Sicherheit ihrer Nutzer zu schützen.

Seit mehr als einem Jahrzehnt unterstützt Open-Xchange seine Kunden beim erfolgreichen Wachstum. Das Unternehmen ist tief in der Open-Source-Bewegung verwurzelt und hat sich rasch zu einem verlässlichen Partner für einige der weltweit größten Telekommunikationsanbieter und Internet Service Providers entwickelt. Das Angebot umfasst Lösungen für zuverlässige E-Mails auf höchstem industriellem Standard für Unternehmen und private Nutzer bis hin zu hochleistungsfähiger Produktivitätssoftware, die die Anforderungen etablierter Office-Anwendungen übersteigt. Bis heute wurden mehr als 200 Millionen gewerbliche Lizenzen für die OX App Suite verkauft.

Indem Open-Xchange ein vollständiges Paket an Open-Source-Technologien anbietet, hilft das Unternehmen globalen IT-Organisationen dabei, innovative und qualitativ hochwertige Kundenerlebnisse zu schaffen. Weitere Informationen unter: www.Open-Xchange.com

Über eCAPITAL
eCAPITAL ist ein unternehmergeführter Venture-Capital-Investor mit Fokus auf Technologienunternehmen in den Bereichen Software & IT, Cybersicherheit, Industrie 4.0, Neue Materialien und Cleantech. Gegründet im Jahr 1999, bietet eCAPITAL seinen Portfoliounternehmen neben finanziellen Ressourcen strategische Unterstützung und Zugang zu einem internationalen Netzwerk von Unternehmern, Wissenschaftlern, Investoren und Gründern. eCAPITAL hat seinen Sitz in Deutschland und verwaltet derzeit Fonds mit einem Volumen von über 220 Millionen Euro.

Kontakt
Open-Xchange AG
Christian Egle
Hohenzollernring 72
50672 Köln
Tel.: +49 171 27 37 482
eMail: christian.egle(at)open-xchange.com

eCAPITAL ENTREPRENEURIAL PARTNERS AG
Sylvia Richter
Hafenweg 24
48155 Münster
Tel.: +49 251 70 37 67 0
eMail: info@ecapital.vc
www.ecapital.vc